AM ENDE DES WEGES SIND WIR FÜR SIE DA.

Wenn der Hund gestorben ist ...

Einäscherung und Urnenbegräbnis für Hunde

Der Hund gilt seit Jahrtausenden als der beste Freund des Menschen. Die Treue zu seinem Herrchen oder Frauchen sowie seine Intelligenz und sein individueller Charakter machen ihn zu einem ganz besonderen Haustier. Für manche – gerade alleinstehende oder verwittwete Menschen – ist ihr Hund sogar die engste „Bezugsperson“.

Wir finden, dass ein Hund nach seinem Ableben mit der angemessen Würde und Pietät behandelt werden soll. Daher bieten wir in unserem Tierkrematorium die Möglichkeit der Hundeeinäscherung an. Bei uns können Sie sich von Ihrem vierbeiniger Freund so verabschieden, wie sie es möchten: in Ruhe und in stilvollem Ambiente.

Jeder Hund ist einzigartig!

Bei der Einäscherung behandeln wir ihren verstorbenen Hund mit allergrößtem Respekt. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss die Asche in einem Bestattungsgefäß in Empfang nehmen. Oder Sie entscheiden sich für eine Beisetzung auf unserem Tierfriedhof „Im Eichenwald“.

Informationen zur Hundebestattung

Ist der Hund gestorben, wünschen sich viele Hundehalter, Ihren verstorbenen Vierbeiner im eigenen Garten zu beerdigen. Da dies aber nur erlaubt ist, wenn einem das Grundstück gehört, haben Mieter diese Möglichkeit nicht. In vielen Fällen genehmigen Vermieter allerdings die Beisetzung einer kleinen Tierurne mit der Asche des Hundes.

Für diesen Fall bieten wir Ihnen ein großes Sortiment an Urnen für Hunde. Hier finden Sie mit großer Sicherheit etwas passendes. Und wenn nicht, nehmen wir Ihre Anregungen gerne entgegen und lassen ein entsprechendes Modell nach Ihren Wünschen anfertigen.

» Tierurnen online ansehen ...

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung,
Ihre Familie Franz Göck

gefälltmirbutton